MICHALSKY zu Gast an der HTW Berlin

Juni 12, 2010

Volker Tietgens (Geschäftsführer MICHALSKY), Studierende der HTW Berlin – 9.6.2010 Foto: © Einholz

China Interkulturell: Erfahrungsberichte aus erster Hand

Das bekannte Berliner Fashionlabel MICHALSKY expandiert in das Reich der Mitte, wo
Designer Michael Michalsky Sportswear  für trendbewußte Chinesen entwirft.

Was bedeutet das in interkultureller Hinsicht?  Auf welche Besonderheiten in China sollte man vorbereitet sein?

Diese und andere fachspezifischere Fragen interessierten die TeilnehmerInnen des AWE-Seminars „Interkulturelle Kommunikation China, Japan“ (Leitung: Evelyn Einholz), insbesondere die StudentInnen der Studiengänge Bekleidungstechnik und Modedesign.

Volker Tietgens, Geschäftsführer von MICHALSKY, nahm sich die Zeit und erläuterte  den Studierenden die vielfältigen Aktivitäten des Unternehmens (MICHALSKY Lab). Speziell informierte er über Projekte in China, wo MICHALSKY für die Dongxiang Gruppe das Design entwickelt, aber nicht selbst produziert. Besonders eindrücklich für die SeminarteilnehmerInnen waren seine Erfahrungsberichte über interkulturelle Erlebnisse aus dem chinesischen Geschäftsalltag. Fazit: China, eine Kultur mit anderen Regeln und Gesetzen, auf die man sich einlassen muss. Gute Vorbereitung ist absolut unerlässlich,  kann aber das beharrliche Lernen vor Ort nicht ersetzen!

Volker Tietgens Appell an die HTW-StudentInnen: „Lernt Chinesisch und nutzt Eure Chancen in China!“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: