Volker Tietgens (Geschäftsführer MICHALSKY), Studierende der HTW Berlin – 9.6.2010 Foto: © Einholz

China Interkulturell: Erfahrungsberichte aus erster Hand

Das bekannte Berliner Fashionlabel MICHALSKY expandiert in das Reich der Mitte, wo
Designer Michael Michalsky Sportswear  für trendbewußte Chinesen entwirft.

Was bedeutet das in interkultureller Hinsicht?  Auf welche Besonderheiten in China sollte man vorbereitet sein?

Diese und andere fachspezifischere Fragen interessierten die TeilnehmerInnen des AWE-Seminars „Interkulturelle Kommunikation China, Japan“ (Leitung: Evelyn Einholz), insbesondere die StudentInnen der Studiengänge Bekleidungstechnik und Modedesign.

Volker Tietgens, Geschäftsführer von MICHALSKY, nahm sich die Zeit und erläuterte  den Studierenden die vielfältigen Aktivitäten des Unternehmens (MICHALSKY Lab). Speziell informierte er über Projekte in China, wo MICHALSKY für die Dongxiang Gruppe das Design entwickelt, aber nicht selbst produziert. Besonders eindrücklich für die SeminarteilnehmerInnen waren seine Erfahrungsberichte über interkulturelle Erlebnisse aus dem chinesischen Geschäftsalltag. Fazit: China, eine Kultur mit anderen Regeln und Gesetzen, auf die man sich einlassen muss. Gute Vorbereitung ist absolut unerlässlich,  kann aber das beharrliche Lernen vor Ort nicht ersetzen!

Volker Tietgens Appell an die HTW-StudentInnen: „Lernt Chinesisch und nutzt Eure Chancen in China!“

Fashion Week Tokyo 07

September 12, 2007

seal_en.gif

Schon vorbei: die 5. Japan Fashion Week, Tokyo (29.8. – 5.9. 2007).

Für alle, die Interesse an Fashion Spirit aus Japan haben – und ihren eigenen Street Style kreieren ;))
08 Spring / Summer Kollektionen im Überblick!

Street Style Fashion

Juli 25, 2007

455217999_12d9d1eaa2.jpg

Das Blog Stil in Berlin habe ich anlässlich der Fashion-Week entdeckt. Mir gefällt die Idee, Leute auf der Strasse in ihren eigenen Kreationen oder in individuellem Stilmix zu fotografieren und vorzustellen. Kreativität & Individualität zeigen sich in den Outfits: Mehr davon! Das gibt Energie und macht Berlin lebendig! Creative Spirit! :))
Interessant auch die internationale Blogroll für Street Style Fashion!

Berlin Fashion Week 07

Juli 12, 2007

index_01.gif

Berlin Fashion-Week 07: Ich geniesse absolut den „Creative Spirit“ in der Stadt! Zahlreiche Designer, die ihre Mode jetzt präsentieren – etliche arbeiten auch hier. Der Traum, Berlin als Modemetropole neu zu erleben, darf wieder geträumt werden. Mit diesem kreativen Potential kann es an seine Traditionen der 20er/30er Jahre anknüpfen – das wäre einfach wunderbar! Denn Mode, das ist für mich ein elementarer Ausdruck von Kreativität, GegenwartsKultur und Lebensfreude. – Mein Tipp: Unbedingt hingehen und sich inspirieren lassen!

Weitere Infos: Kalender / Magazin zum downloaden gibt es hier
www.berlin-fashionweek.com/
www.ideal-berlin.com

Kimono-Revival-online

Mai 22, 2007

51fnsnhgywl_ss500_.jpg
Titelblatt-Foto: Das Magazin „Kimono-Hime“ („Kimono-Prinzessin“) zeigt aktuelle Kimono-Trends.

Vom westlichen Modehype etwas ermüdet wenden junge JapanerInnen sich mehr der eigenen Tradition zu und tragen wieder häufiger Kimono. Auch weil sie diese bequem in Internet kaufen können. Viele kleine Kimono-Händler bieten inzwischen Online-Shopping an. Dort gibt es zahlreiche Tipps, wie man einen passenden Kimono auswählt, richtig anzieht (z.B. den Obi-Gürtel bindet) und trägt. – Kimono-Knigge-Hinweise richten sich an junge Männer: Die Kimono-tragende Freundin nicht zu heftig zu berühren, da ihr kompliziert verschnürtes Kleidungsstück verrutschten könnte! – Oder: Die Freundin hin und wieder zum Hinsetzen einzuladen, da das Tragen der traditionellen Schuhe (geta) bekanntlich sehr schmerzhaft sein kann. –
Auch das Magazin „Kimono-Hime“ (siehe Foto) trägt mit seinem neuartigen Crossover-Stil zur Kimono-Renaissance bei. – Mich begeistern die „polka-dots“.
Bestellung „Kinomo-Hime“ bei YesAsia.com möglich.

Im Rahmen der Berliner Dior-Ausstellung bietet sich nocheinmal die Gelegenheit, den preisgekrönten Dokumentarfilm über das Leben Christian Diors zu sehen. Mit Interviews mit Pierre Cardin, Jean-Louis Scherrer, John Galliano u.a.

„Christian Dior, le couturier et son double“ Frankreich 2005, Regie: Philippe Lanfranchi. Mit den Stimmen von Fanny Ardant, Jaques Gamblin.
Französische Originalversion (ohne Untertitel)!

Termin: Sonnabend 19. Mai 2007, 16 Uhr. Vortragssaal, im Kulturforum Potsdamer Platz.
Eintrittkarte zur Ausstellung gilt am gleichen Tag als Kinoticket.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 31. Mai 2007.

a-rose.jpg

Blüten werden zum Trenddekorum im Hightech-Zeitalter! In Japan sind sie bei der jungen Mode&MangaSzene schon seit längerem beliebt! Fans des romantischen Lolita-Looks finden ihre stilistischen Vorbilder im Manga/Anime (Klassiker: Rose de Versailles/ Lady Oscar von Ikeda Ryoko Riyoko) und den rüschenreichen Kostümen des Rokoko und Viktorianischen Zeitalters.

Link

tatumi.jpg